Datenschutz in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Die Ausgangslage:

Die Basis in Form der datenschutzrelevanten Gesetze (bspw. BDSG) ist zwar für alle Unternehmen generell gleich, die Möglichkeiten zur Lösung eines gesetzeskonformen Datenschutzes können jedoch unterschiedlich aussehen. So eröffnet das BDSG den Unternehmen explizit die "oftmals effizientere und kompetenzverbessernde"  Möglichkeit des Outsourcings des Datenschutzes durch die externe Bestellung eines Datenschutzbeauftragten (§ 4f BDSG). Neben der Möglichkeit des Outsourcings kann die gesetzlich geforderte Fachkunde auch durch Beratungsleistungen auf Abruf gewährleistet werden.

Das Problem:

Kleineren und mittelgroßen Unternehmen fehlen oftmals das Geld, das Personal und zum Teil auch die Motivation für die Gewährleistung eines effizienten Datenschutzes. Vor diesem Hintergrund bietet die UIMC verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten für den Datenschutz im Rahmen des Low Budget-Konzepts in kleinen und mittelgroßen Unternehmen.


Zur effizienten Erfüllung der auferlegten Aufgaben bietet die UIMC folgende Produkte/Tools "zugeschnitten auf die Belange eines internen Teilzeit-Datenschutzbeauftragten eines kleinen oder mittelgroßen Unternehmens" als Hilfestellung an:
Organisationsanleitung für die tägliche Arbeit als Datenschutzbeauftragter

  • Checkup-Tool zur Selbstbewertung
  • minimales Datenschutz-Handbuch
  • computergestütztes Verfahrensverzeichnis
  • multimediales Lern-Tool


Durch das Checkup-Tool zur Selbstbewertung kann sich der interne Teilzeit- Datenschutzbeauftragte einen Überblick über die im Unternehmen vorhandenen Schwachstellen verschaffen.